2003: Umbau Küche und Bad

Winterthur

 

In dem über 100-jährigen, kleinräumigen Haus mitten in Winterthur sollte mit einer neuen Küche und einem neuen Badezimmer ein zeitgemässer Komfort erreicht werden. Vorher war die Dusche in die Küche integriert. Durch das Umplatzieren einer Wand wurden zwei separate neue Räume geschaffen, nicht gross aber funktional.

Der gesamte Umbau wurde in einer Holzständer-Konstruktion erstellt. Zusätzlich musste ein Metallbalken - nach statischen Abklärungen - verstärkt werden, damit die Fassade weiterhin gehalten wurde.

Es wurde ein pflegeleichter Laminatboden verlegt und darauf die Küche von IKEA montiert. Statt Fliesen wurden die Wände mit Kunst-harzplatten in Hochglanz verbaut. Die Arbeitshöhe wurde auf 90 cm festgesetzt und durch eine kleine Finesse konnte

Trotz enger Raumverhältnisse gelang es, eine runde Badewanne einzubauen. Mit der neuen Schalterkombination konnte das Badezimmer in vier verschiedene Licht-Stimmungen getaucht werden. Sogar eine Waschmaschine fand Platz.

Um nicht unnötig Platz zu verbrauchen wurde eine Schiebetür mit blauem Acrylglas - für Tageslicht - zum Badezimmer eingebaut. 

Die Arbeiten, inklusive neuem Anstrich aussen, wurden in Eigenleis-tung erbracht; einzig Elektro- und Sanitärarbeiten wurden durch entsprechende Firmen erbracht.

Eckdaten

Dauer:           6 Wochen

Gewerke:      3

Mitarbeiter:  5

© 2020 sarah.dexter&fortis gmbh